Sie sind hier: Start / wir wollen weiter….

wir wollen weiter….

Dieser Beitrag wurde von Paul Amann am veröffentlicht.

nachdem wir mit Christian und Michelle (sie haben in diesem Jahr den aehnlichen Weg vor sich wie wir) noch einen froehlichen Tag in Cartagena verbracht haben, verspuehren wir so langsam eine Aufbruchstimmung. Aber der Starkwind in Andalusien soll halt erst am Dienstag vorbei sein. Christian und Michelle sind am Sonntag schon frueh los nach Almeria, sie haben einen Cat und koennen diese Strecke, im Gegensatz zu uns, in einem Tagestrip bewaeltigen. Mit unserer Lady ist das ohne Nachtfahrt nicht zu schaffen deshalb suchen wir immer noch nach einem geeigneten Wetterfenster fuer unsere Weiterfahrt. Dank unserem Wetterprogramm haaben wir saemtliche Szenarien durchprobiert, und haben festgestellt dass es um das Cap in der Nacht einfach am ruhigsten ist. Also machen wir nach dem Fruehstueck alles seefest und los geht`s.

…und wir haben richtig gewaehlt. Wir konnten nach der Ausfahrt von Cartagena die Segel setzen und die ganze Nacht durchsegeln!! Super!
Wir haben die Segel dann erst wieder runter geholt, als die Einfahrt von Almerimar in Sicht war. Die Welle war zwar ein wenig kabbelig, aber so empfindlich sind wir ja auch nicht mehr, und das Beste hoestens einen halben Liter Diesel verbraucht, das schont die Bordkasse.

Die Marina in Almerimar ist total anders als die bisherigen Marina`s in Spanien. In der Marina liegen nicht wir bisher nur Spanier, da ist die ganze Welt zu Hause. In der Marina gibt es saemtliches Zubehoer was ein Schifflesfahrer so benoetigt. Viele Restaurants, Tapas Bars und auch Supermaerkte reihen sich um den Hafen. Hier herrscht selbst im Winter Leben, da viele Segler hier auf ihrem Schiff ueberwintern. …und es ist alles super guenstig.

Bereits eine viertel Stunde nachdem wir angelegt haben kommt auch schon der Stuetzpunktleiter von Trans Ocean und der Kreuzer Abteilung vorbei und fragt, was wir brauchen und will uns helfen die Mechaniker zu organisieren (wie gesagt, die Solarnanlage funktioniert nicht mehr, die Genua muss nachgenaeht werden, und einen groesseren Sonnenschutz fuer die Karibik brauchen wir auch noch). Das hilft uns natuerlich sehr

Morgen frueh um 8:00 kommt unsere Lady aus dem Wasser, dann werden wir mal das Unterwasserschiff begutachten und den Rumpf von Muscheln befreien usw. Wir werden diese Woche in Almerimar bleiben,bevor es dann weitergeht Richtung Gibraltar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.