Sie sind hier: Start / an Land

an Land

Dieser Beitrag wurde von Paul Amann am veröffentlicht.

Unsere Lady ist tatsaechlich am Dienstag frueh um 8:30 aus dem Wasser geholt worden. Das Leben an Land ist ein wenig muehsam. Wir haben kein Wasser, keine Toilette, und um zu Duschen muessen wir auch ca. 1 km laufen. Als unsere Lady aus dem Wasser kam sind wir dann doch ein bisschen erschrocken, der Rumpf war dicht bewachsen mit Muscheln. Trotz Coppercoat! Nach ca. 2 Stunden kratzen und waschen war der Rumpf dann auch wieder sauber. Chris der Antifouling Spezialist hier hat uns dann erklaert, dass das Coppercoat angeschliffen werden muss, damit es aktiv wird und arbeiten kann, das hat unser Freund Soner in der Tuerkei vermutlich nicht gewusst. Folglich war unser Schiff jetzt 2 Jahre ohne Antifouling. Na dann haelt es schon 2 Jahre laenger, vielleicht! Das anschleifen gestern war echt muehsam, aber jetzt sieht alles wieder gut aus. Ich musste Paul am Abend mit dem Dampfstrahler wieder sauber machen. Die Solarpanelen funktionieren auch wieder, ein Kabel war von Wind und Salzluft durchgegammelt.

Hier lohnt es sich auch nicht zu kochen! Die Tappas sind in den Getränkepreisen inbegriffen. Der Wein 3,00, das Bier 2,50. Nach 2 Getraenken ist man dann auch satt und hat hoechstens 12 Euro ausgegeben. Auch die Lebensmittel und die Getraenke in den Supermaerkten sind hier sehr guenstig.

Vorgestern haben uns dann auch unsere Schweizer eingeholt und wir haben zwei lustige Abende miteinander verbracht. Gestern Abend gab es als Absacker noch eine selbstgemachte Schweizer Mousse Chocolat  mit Whiskey und Espresso, hmmmm, lecker!

Morgen frueh kommen wir Gott sei Dank wieder ins Wasser und am Sonntag wollen wir Richtung Malaga.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.