Sie sind hier: Start / Karibikfeeling

Karibikfeeling

Dieser Beitrag wurde von Paul Amann am veröffentlicht.

 

Zuerst einmal moechten wir uns bei allen bedanken, die mit uns unsere grosse Reise ueber den Atlantik auf unserer Homepage verfolgt haben. Wir waren ueberwaeltigt von den vielen Gasestbucheintraegen. Danke Danke Danke!

Jetzt ist es auch an der Zeit mal von den Eindruecken bei unserer Ankunft zu erzaehlen.

Gleich nach dem ueberqueren der Ziellinie haben uns Nadine und zwei Jungs von der Solskinn mit dem Dingi empfangen und uns mitdrei Bieren willkommengeheissen. Das Einlaufen in die Marina war ueberwaeltigend. Mit Troeten, lautem Gejubel und Beifall wurden wir am Eingang der Marina begruesst. An unserem Liegeplatz standen gefuehlte hundert Leute, die uns mit Beifall enpfangen haben. Klaus Dieter waere fast fuenf Meter vor dem Steg aus dem Boot gesprungen um Nadine in die Arme zu nehmen. Wir wurden traditionell mit Rumpunch und einem frischen Obstkorb empfangen. Wir sind heute noch ganz geflasht von dieser Begruessung. Ich hab dann natuerlich gleich mit unseren Freunde von der Solskinn den versprochenen Williams Christ etwas dezimiert, und dann ging es gemeinsam auf die Wellcomeparty der ARC . Dieser Empfang war die Strapazen der letzten 4 Tage wert. Also auch allen die sich an unserem Empfang beteiligt haben, Danke!

Wir wurden sogar gefragt ob wir etwas besonderes geleistet haben, weil wir so empfangen worden sind. Ich hab dann gesagt, „nein! wir sind halt nach unseren Freunden angekommen, deshalb haben die uns alle so begruesst. Wenn du als erster kommst kann dich niemand begrussen. hahaha

Inzwischen sind wir in St. Lucia richtig angekommen und wir finden die Insel Klasse! Wir haben hier in der Rodney Bay eine nette Marina, die Leute hier sind total freundlich und vor allem immer gut gelaunt. Die Insel ist auch landschaftlich wunderschoen sie wirkt auch nicht so arm wie befuerchtet, man sieht ueberall richtig schoene Hauser, wir bekamen immer leckeres Essen und Paul muss nicht mal auf sein Eis verzichten. Fuer Morgen haben wir Hummer von einem Einheimischen aufs Schiff geordert. Bin mal gespannt!

Gestern war ich mit Klaus Dieter und Nadine im Regenwald Tarzan und Jane spielen. Wir flogen an 12 Ziplines durch den Regenwald. Mein Tarzan ist allerdings zu hause gebliegen, er hat ein wenig Hoehenangst.

Wir werden auf jeden Fall mal noch eine Woche bleiben und die Insel noch ein wenig erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.