Sie sind hier: Start / Rolling, Rolling

Rolling, Rolling

Dieser Beitrag wurde von Paul Amann am veröffentlicht.

Heute rollt unsere Lady ohne Ende, aber die Welle ist auch bestimmt drei Meter hoch. Gott sei Dank haben wir inzwischen Seebeine. Ich freu mich schon aufs Brot backen, Kochen und ueberhaupt auf alles was im Salon gemacht werden muss ……….grrrr. Wir haben ueber 20 Knoten Wind (morgen und uebermorgen soll es noch mehr werden, in Boen bis zu 30 Knoten) . Neptun blaest uns jetzt in Windeseile nach St Lucia.

Gestern haben wir mit Squalls Fange gespielt, meistens haben die Squalls gewonnen, das bedeutet dann jedesmal schnell Genua einrollen, alles was nicht nass werden darf in den Salon werfen. Wind und Regen abwarten, das dauert ungefaehr 10 Minuten, dann kann auch die Genua schon wieder gesetzt werden. Das Ganze so 4 bis 5 mal im Tag. Dementsprechend gut! gelaunt war dann gestern auch unser total uebermuedeter Skipper!

So langsam wird es aber auch Zeit, wir wollen ankommen, um uns den versprochenen Rumpunsch abzuholen um dann sofort in einen 15 Stunden langen Tiefschlaf zu fallen! Wir haben jetzt noch 500 sm vor uns. Frueher haetten wir gesagt das dauert ja noch ewig, aber wenn man sieht welche Strecke bereits hinter uns liegt ist das ja nur noch ein Katzensprung.

Oh , uebrigens, wir haben recherchiert. Der Wal vor zwei Tagen, welcher mit uns spielen wollte, war ein Finnwal, und stellt Euch vor Gestern haben wir einen riesigen Pottwal gesehen welcher hoechstens 10 m an unserem Boot vorbeiglitt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.